07 Oktober 2017

Wir fahren nach Italien

Frühmoegens um 5 Uhr sind wir aufgestanden, um 6.15 Schlüssel im Auto gedreht und ab gings. Ganz ungewohnt war noch bis kurz vor Chur dunkle Nacht. Nach dem Morgenessen in der Raste gings weiter durch die schneebedeckten Bündner Berge, durchs sonnige Tessin und fast ohne Stau in Chiasso über die Grenze.
Natürlich haben wir an einer Raste 'che feine' gemacht und den ersten Cafè americano con latte freddo getrunken.
2 fast nicht nennenswerte Codi bis Mestre war alles, also kein Vergleich zur Monsterfahrt im Juli nach Misano.
Um 14.30 haben wir das Zimmer im Novotel Mestre bezogen und uns schlau gemacht über die Möglichkeiten, nach Venedig zu kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen